Sie sind hier:

Bundesrat will besseren Schutz - Abzocke bei Kaffeefahrten

Datum:

Vor allem bei älteren Menschen sind sie beliebt: Kaffeefahrten mit Schnäppchen, die sich aber oft als überteuert oder nutzlos entpuppen.

Der Bundesrat will vor Abzocke bei Kaffeefahrten schützen.
Der Bundesrat will vor Abzocke bei Kaffeefahrten schützen.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Für Kaffeefahrten sollen nach Willen des Bundesrats schärfere Regeln kommen, um die oft älteren Teilnehmer vor Abzocke mit unseriösen Angeboten zu schützen. Der Gesetzentwurf sieht Verkaufsverbote und höhere Bußgelder vor.

Nicht mehr angepriesen werden sollen demnach Nahrungsergänzungsmittel, Finanzprodukte, Pauschalreisen und Medizinprodukte wie etwa auch Heizdecken. Der Bundesrat hatte den Vorstoß bereits 2015 ein erstes Mal gestartet. Der Bundestag befasste sich dann aber nicht damit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.