ZDFheute

EU-Regeln für Flüchtlingsrettung

Sie sind hier:

Bundesregierung fordert - EU-Regeln für Flüchtlingsrettung

Datum:

Die Bundesregierung setzt sich für europäische Regelungen zur Flüchtlingsrettung ein. Der Fall Sea-Watch zeigt aus ihrer Sicht einmal mehr, wie notwendig solche Regeln wären.

Die Bundesregierung will die Seenotrettung europäisch regeln.
Die Bundesregierung will die Seenotrettung europäisch regeln.
Quelle: Till M. Egen/Sea Watch.org/dpa

Die Bundesregierung fordert, für die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer eine europäische Lösung zu erarbeiten. Es müsse ein Mechanismus gefunden werden, um nicht immer wieder ad hoc entscheiden zu müssen, wo gerettete Flüchtlinge untergebracht werden, heißt es vom Auswärtigen Amt.

Hintergrund ist die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch, die mit ihrem Rettungsschiff "Sea-Watch 3" trotz eines Verbots in italienische Gewässer gefahren ist. Die Kapitänin riskiert damit eine Strafe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.