ZDFheute

Roth beklagt Rassismus-Problem

Sie sind hier:

Bundestagsvizepräsidentin - Roth beklagt Rassismus-Problem

Datum:

Rassismus sei für viele Menschen in Deutschland alltägliche Erfahrung, mahnt Bundestagsvizepräsidentin Roth. Sie fordert, das nicht länger kleinzureden und dagegen vorzugehen.

Archiv: Claudia Roth
Warnt vor Rassismus in Deutschland: Claudia Roth
Quelle: dpa

Bundestagsvizepräsidentin Roth beklagt einen tief sitzenden Rassismus in der deutschen Gesellschaft. Dieser sei "allgegenwärtig" und "verwurzelt", schreibt sie in einem Debattenbeitrag für heute.de. Kultureller, ethnischer, auch antimuslimischer Rassismus sei für viele in Deutschland "schmerzhafte alltägliche Erfahrung".

Roth fordert, diesen "strukturellen Rassismus" nicht länger kleinzureden und sich ihm entgegenzustellen. Es komme "auf jede und jeden Einzelnen" an. Auch brauche es mehr Aufklärung und Prävention - vor allem in Schulen - sowie "mehr Einsatz gegen Hassrede, online wie offline".


Nach der Erschießung von Walter Lübcke, den Anschlägen von Wächtersbach und El Paso sei es gut, dass verstärkt über den international vernetzten Rechtsextremismus diskutiert werde, so Roth weiter. Diese Ideologie habe auch in Deutschland "seine Wortführer. Mittlerweile gar in den Parlamenten". Sie könne nur deswegen verfangen, weil Rassismus "oft unterbewusst und niedrigschwellig, in allen Teilen der Gesellschaft" stattfinde. "Mehr denn je", so Roth, "ist es da Aufgabe aller Demokratinnen und Demokraten, aufzustehen und gegenzuhalten."

Archiv: Demonstration gegen Rassismus in Wächtersbach, aufgenommen am 27.07.2019

Gastbeitrag -
Das Problem ist Rassismus
 

Kassel, Wächtersbach, El Paso: Alles Taten aus rassistischen Motiven. Rassismus ist in Deutschland allgegenwärtig, schreibt Grünen-Politikerin Claudia Roth. Das ließe sich ändern.

von Claudia Roth
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.