Sie sind hier:

Bundesumweltministerin - Schulze bezweifelt Klimaziele

Datum:

Es könne "sogar noch schlimmer kommen", sagt Svenja Schulze und bezieht sich damit auf die deutschen Klimaziele. Die scheinen noch unrealistischer als gedacht.

Svenja Schulze (SPD) ist Bundesumweltministerin.
Svenja Schulze (SPD) ist Bundesumweltministerin.
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 laut Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) wohl noch deutlicher verfehlen als gedacht. "Vor allem wurde überschätzt, was die bisherigen Maßnahmen bewirken. Sie reichen schlicht nicht", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung".

Bis 2020 soll der Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent gesenkt werden. Zuletzt hatte die Bundesregierung eingeräumt, dass das Ziel verfehlt werde. Derzeit scheinen nur 32 Prozent Ersparnis möglich.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.