Sie sind hier:

Bundesverkehrsministerium - Mehr Unfälle durch illegale Drogen

Datum:

Alkohol ist nach wie vor die größte Gefahr im Straßenverkehr. Doch illegale Drogen sind auf dem Vormarsch.

Unfallwrack auf einer Bundesstraße. Archivbild
Unfallwrack auf einer Bundesstraße. Archivbild
Quelle: Mario Obeser/dpa

Die Zahl der Verkehrsunfälle unter Einfluss illegaler Drogen wie Cannabis, Heroin, Speed, Ecstasy oder anderer Amphetamine hat sich innerhalb von zehn Jahren fast verdreifacht. Das geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt.

Die Summe der Unfälle, bei denen die Polizei bei den Hauptschuldigen illegale Drogen registrierte, stieg zwischen 2007 und 2016 von rund 1.170 auf gut 3.200.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.