Sie sind hier:

Bundeswehr - Kabinett verlängert Sudan-Einsätze

Datum:

Das Bundeskabinett hat grünes Licht für die Verlängerung von zwei Bundeswehr-Einsätze gegeben. Doch das Mandat soll zunächst nur bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden.

Frauen in Nyamlell im Südsudan. Archivbild
Frauen in Nyamlell im Südsudan.
Quelle: Gioia Forster/dpa

Das Bundeskabinett hat einer Verlängerung von zwei Bundeswehr-Einsätzen in Afrika zugestimmt. Die Ministerrunde votierte in Berlin für eine Fortsetzung der deutschen Beteiligung an den UN-Friedensmissionen im Südsudan (UNMISS) und im Sudan (UNAMID) über den 31. März hinaus.

Mandat nur befristet verlängert

Das Mandat soll zunächst nur bis zum 31. Dezember 2020 verlängert werden, weil innerhalb der Vereinten Nationen noch Details einer Folgemission ausgehandelt werden. Die Mission soll den Friedensprozess unterstützen. Nach dem Kabinett muss der Bundestag dem Mandat noch zustimmen.

Aufgabe der Truppe in dem Bürgerkriegsland ist es, die Menschenrechtssituation zu beobachten und den Zugang humanitärer Hilfe zu sichern. Bei dem gemeinsamen Einsatz von UN und Afrikanischer Union in Darfur wird die Obergrenze von bislang 50 auf 20 Bundeswehrsoldaten reduziert.

Außenminister Heiko Maas geht in Begleitung von Sicherheitskräften über den Platz in Khartum (Sudan) am 03.09.2019

Außenminister Maas im Sudan - Sudan - die zerbrechliche neue Ordnung 

Minister Maas ist als erster hochrangiger westlicher Politiker im Sudan zu Besuch, wo sich das Volk von der Diktatur befreit hat. Die Hoffnung ist groß, die neue Ordnung fragil.

von Frank Buchwald, Khartum
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.