Sie sind hier:

Bundeszentrale für Steuern - Personalnot bei Steuerfahndern

Datum:

Der "Cum-Ex"-Skandal hat die Bundesregierung aufgeschreckt. Die Steuerfahndung soll nachhaltig gestärkt werden. Doch einfach wird das nicht.

Finanzminister Scholz will stärker gegen Steuerbetrug vorgehen.
Finanzminister Scholz will stärker gegen Steuerbetrug vorgehen.
Quelle: Michael Kappeler/dpa/Archivbild vom 30.10.2019

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will bei der Bundeszentrale für Steuern eine Spezialeinheit gegen großangelegten Steuerbetrug einrichten. Die Behörde hat offenkundig aber schon jetzt Probleme, offene Stellen zu besetzen.

Rund jede zehnte Position bei der Bundeszentrale für Steuern ist nicht besetzt, geht aus einer Aufstellung des Finanzministeriums für die Grünen-Fraktion hervor. Demnach sind derzeit 222,5 Stellen offen. Bei dieser Zentrale soll auch die mit 48 Stellen ausgestattete Task Force angesiedelt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.