Sie sind hier:

Russische Athleten - CAS hebt die meisten Olympia-Sperren auf

Datum:

Der Internationale Sportgerichtshof hat die lebenslangen Sperren gegen 28 russische Wintersportler aufgehoben. Elf weitere Athleten bleiben für die kommenden Spiele gesperrt.

Russische Fahne vor Olympischen Ringen
Das IOC wollte russische Athleten in Pyeongchang nur unter neutraler Flagge zulassen. Quelle: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Das Internationale Olympische Komitee hat vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS eine schwere Niederlage erlitten. Der CAS hob die vom IOC verhängten lebenslangen Olympiasperren gegen 28 russische Sportler auf, weil es keinen individuellen Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln feststellen konnte. Auch die von den Sportlern bei den Winterspielen 2014 in Sotschi erzielten Erfolge sind wieder gültig. In elf weiteren Fällen wurden Verstöße festgestellt und die Einsprüche nur teilweise bestätigt.

Dies bedeutet allerdings noch nicht, dass die entlasteten Sportler, darunter die Sotschi-Olympiasieger Alexander Legkow (Langlauf) und Alexander Tretjakow (Skeleton), nun an den Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) teilnehmen dürfen. Da ihnen keine Einladung des IOC vorliegt, müssten sie zunächst ihr Startrecht einklagen.

Alle weiteren Entwicklungen hier:

Russische Fahne vor Olympischen Ringen

Pyeongchang-Startrecht - CAS erteilt IOC Lektion

Das IOC hat vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS eine schwere Niederlage erlitten. Der CAS hob die vom IOC verhängten lebenslangen Olympiasperren gegen 28 russische Sportler auf, weil es keine individuellen Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln …

Datum:
von dpa/SID

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.