Sie sind hier:

Chef der Jungen Union - Ziemiak fordert mehr "junge Köpfe"

Datum:

Der Chef der Jungen Union fordert eine personelle Neuaufstellung der CDU. Dabei geht es ihm nicht nur um jüngere Köpfe.

Paul Ziemiak fordert neue Köpfe.
Paul Ziemiak fordert neue Köpfe. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Junge-Union-Chef Paul Ziemiak fordert eine bessere interne Kommunikation und eine personelle Neuaufstellung. "Wir brauchen ein großes Team aus Jüngeren und übrigens auch Älteren, aus neuen Köpfen und Erfahrenen", sagte Ziemiak im ZDF-"Morgenmagazin" mit Blick auf die Besetzung der Ministerposten in der neuen Regierung.

Zugleich begrüßte er die Bereitschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, vor dem Parteitag am 26. Februar ihre Liste der CDU-Minister für eine neue Große Koalition vorzulegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.