Sie sind hier:

Chef des Bundesrechnungshofes - Kritik an Einsatz externer Berater

Datum:

Die Bundesregierung gibt Hunderte Millionen Euro für externe Beratungsleistungen aus. Der Chef des Bundesrechnungshofes sieht grundsätzliche Probleme.

Kay Scheller, Präsident des Bundesrechnungshofes. Archivbild
Kay Scheller, Präsident des Bundesrechnungshofes. Archivbild
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Der Präsident des Bundesrechnungshofs, Kay Scheller, rügt den zunehmenden Einsatz externer Berater in Ministerien. "Es gibt Kernaufgaben, wie die Gesetzgebung, die zunächst die eigenen Beamten zu erledigen haben", sagte er der "Welt". Im Gegensatz zu externen Beratern hätten diese nämlich einen Eid auf das Grundgesetz geschworen.

Die Bundesregierung gab nach eigenen Angaben im Jahr 2017 rund 722,4 Millionen Euro für externe Beratungs- und Unterstützungsleistungen aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.