Sie sind hier:

Chemiewaffeneinsatz in Duma - Russland glaubt an Inszenierung

Datum:

Russland behauptet weiter, dass der Chemiewaffeneinsatz in der syrischen Stadt Duma inszeniert sei. Man habe "unwiderlegbare Informationen" behauptet Lawrow.

Raketen schlagen im syrischen Duma ein. Symbolbild
Raketen schlagen im syrischen Duma ein. Symbolbild
Quelle: Ammar Safarjalani/XinHua/dpa

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat den mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien als Inszenierung bezeichnet. "Wir haben unwiderlegbare Informationen, dass dies eine neuerliche Inszenierung von Geheimdiensten eines Staates war, der sich darum reißt, in der ersten Reihe der russophoben Kampagne zu stehen", sagte Lawrow in Moskau.

Russland wirft den USA vor, eine antirussische Stimmung zu schüren. Die USA beschuldigt Syrien in der Stadt Duma Chemiewaffen eingesetzt zu haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.