Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

Süd- und Nordkorea wollen Dialog - China: "Eine gute Sache"

Datum:

Südkorea bietet Pjöngjang ein Gespräch auf hoher Ebene an, nachdem Nordkoreas Machthaber Kim sich für bessere Beziehungen ausgesprochen hatte. China begrüßt die Initiative.

Archiv: Grenzzäune zwischen Süd-, und Nordkorea, aufgenommen am 07.08.2017 in Paju (Südkorea, Nordkorea)
Grenzzäune zwischen Süd- und Nordkorea, aufgenommen am 7. August 2017 in Paju. Quelle: ap

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, sprach am Dienstag vor der Presse in Peking von "positiven Botschaften", die Südkoreas Präsident Moon Jae In und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un für eine Verbesserung der Beziehungen und eine nordkoreanische Teilnahme an den Winterspielen in Pyeongcheng gegeben hätten.

"Das ist eine gute Sache." China begrüße und unterstütze es, dass beide Seiten die Gelegenheit für wirksame Bemühungen ergriffen, um ihre Beziehungen zu verbessern, die Lage auf der koreanischen Halbinsel zu entspannen und diese atomwaffenfrei zu machen.

Gespräche in der kommenden Woche

Anlässlich der bevorstehenden Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang hat Seoul Nordkorea Gespräche auf hoher diplomatischer Ebene angeboten. Diese könnten am 9. Januar stattfinden, sagte der südkoreanische Minister für Vereinigung, Cho Myoung Gyon, am Dienstag. Verhandelt werden sollte im Grenzdorf Panmunjom, Thema solle die olympische Kooperation der beiden Länder sein - und wie die Beziehung allgemein verbessert werden könne.

Nach mehreren Raketentests Pjöngjangs hatte sich das Verhältnis 2017 zusehends verschlechtert. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hatte bereits in seiner Neujahrsansprache erklärt, dass sich die Beziehung zwischen Nord- und Südkorea wieder verbessern müsse und nannte ebenfalls die im Februar beginnenden Spiele in Pyeongchang.

Kim Jong Un: Delegation nach Südkorea entsenden

Analysten sehen in Kims Vorstoß einen Versuch, einen Keil zwischen Seoul und dessen Verbündeten in Washington zu treiben. So könnten die internationale Isolation des Landes etwas aufgehoben und die Sanktionen gegen Pjöngjang gelockert werden.

Kim erklärte in seiner Neujahrsansprache, er wolle eine Delegation nach Südkorea entsenden. Er wünschte dem Nachbarn erfolgreiche Spiele. Außerdem forderte er die USA auf, Pjöngjang als Atommacht anzuerkennen. Nordkorea habe 2017 seine nukleare Streitmacht vervollständigt, sagte Kim. Die USA sollten wissen, dass er einen "Atomwaffen-Knopf" auf seinem Schreibtisch habe. Unter den 2017 getesteten Raketen soll mindestens eine technisch in der Lage sein, US-Festland zu erreichen.

Vor der offiziellen Mitteilung aus dem südkoreanischen Vereinigungsministerium hatte Präsident Moon Jae In als Reaktion auf Kims Rede angeordnet, Regierungsmitarbeiter sollten eine mögliche Aufnahme von neuen Gesprächen mit Nordkorea überprüfen. Pjöngjang solle an den Olympischen Winterspielen teilnehmen. Auf den Vorschlag reagierte Nordkorea nicht sofort. Wenn Gespräche zustandekommen sollten, würde es sich um den ersten offiziellen Dialog zwischen den beiden Nachbarn seit Dezember 2015 handeln.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.