Sie sind hier:

China und USA rüsten auf - Globale Militärausgaben steigen

Datum:

Drohende Konflikte lassen die großen Staaten weiter aufrüsten. Nur Russland fällt aus der Reihe - doch das hat nach Ansicht von Friedensforschern andere Gründe.

In vielen Staaten wird mehr für Rüstungsgüter ausgegeben.
In vielen Staaten wird mehr für Rüstungsgüter ausgegeben. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Angesichts wachsender Spannungen auf der Welt wird so stark aufgerüstet wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Nach Daten des Friedensforschungsinstituts Sipri stiegen die Militärausgaben 2017 um 1,1 Prozent auf 1,74 Billionen US-Dollar.

Spitzenreiter sind die USA mit mehr als 610 Milliarden Dollar, vor China mit geschätzten 228 Milliarden US-Dollar. In Russland sanken dagegen die Militärausgaben um rund ein Fünftel auf 66 Milliarden Dollar - vermutlich wegen der Wirtschaftskrise.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.