Sie sind hier:

Chinesisches Raumlabor - "Tiangong 1"-Absturz in der Nacht

Datum:

In der Nacht auf Montag soll das chinesische Raumlabor "Tiangong 1" auf die Erde stürzen. Berechnungen zufolge wird es Deutschland nicht treffen.

Darstellung der chinesischen Raumstation «Tiangong 1».
Darstellung der chinesischen Raumstation «Tiangong 1». Quelle: CMSE/Europa Press/dpa

Das chinesische Raumlabor "Tiangong 1" wird voraussichtlich zwischen 22 Uhr und 5 Uhr am 2. April in Einzelteilen auf die Erdoberfläche herabfallen. Davon geht Holger Krag von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA aus. Von der Raumstation treffen etwa 1,5 bis 3,5 auf die Erde.

Ein genauer Ort sei nicht zu prognostizieren. Sicher sei aber, dass der Weltraumschrott in einem Band zwischen dem Süden Frankreichs und Argentinien auf die Erde treffe. Deutschland soll nicht betroffen sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.