Sie sind hier:

Cholera im Jemen - Feuerpause erlaubt Massenimpfung

Datum:

Der Krieg hat den Jemen in den vergangenen Jahren zugrunde gerichtet. Zudem grassiert die Cholera im Land. Eine Feuerpause ermöglichte nun eine Massenimpfung.

Ein jemenitisches Kind bekommt eine Cholera-Impfung. Archivbild
Ein jemenitisches Kind bekommt eine Cholera-Impfung. Archivbild
Quelle: Yahya Arhab/EPA/dpa

Im Bürgerkriegsland Jemen hat medizinisches Personal eine Feuerpause genutzt, um gut 300.000 Menschen gegen Cholera zu impfen. Darunter waren 164.000 Minderjährige, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef mit.

Der Einsatz sei möglich gewesen, weil die Konfliktparteien in dem Land auf der arabischen Halbinsel einer Feuerpause zugestimmt hatten. Seit April 2017 haben Kliniken im Jemen 1,2 Millionen Cholera-Verdachtsfälle registriert, mehr als 2.500 Menschen kamen ums Leben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.