ZDFheute

So reduzieren Sie den CO2-Ausstoß im Alltag

Sie sind hier:

CO2-Bilanz verbessern - So reduzieren Sie den CO2-Ausstoß im Alltag

Datum:

Nicht nur Konzerne und Staat können dafür sorgen, dass der CO2-Ausstoß verringert wird. Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene CO2-Bilanz zu verbessern.

Schriftzug «CO2» bei einem Kohlekraftwerk. Symbolbild
Im Alltag lässt sich tonnenweise CO2 vermeiden. (Symbolbild)
Quelle: Uwe Anspach/dpa

Deutschland bekennt sich zu einem ambitionierten Ziel: Der CO2-Ausstoß soll von derzeit 8,8 Tonnen im Jahr pro Person in Zukunft auf unter eine Tonne CO2 gesenkt werden. Um das zu erreichen, ist es aber noch ein weiter Weg. Zum einen braucht es dafür staatliche Rahmenbedingungen. Zum anderen gibt es einige Stellschrauben, mit denen man im Alltag tonnenweise CO2 vermeiden kann.

Derzeitig entfallen laut Umweltbundesamt im Durchschnitt 25 Prozent der Treibhausgasemissionen auf den Bereich Heizung und Strom, 23 Prozent auf den Bereich Mobilität und 14 Prozent auf den Bereich Ernährung. Der restliche Konsum schlägt mit 28 Prozent und die öffentliche Infrastruktur mit 10 Prozent zu Buche.

Klimaschutz in kleinen Schritten

Sicherlich: Die großen CO2-Mengen lassen sich beispielsweise durch die Stilllegung von Braunkohlekraftwerken, den Ausbau der regenerativen Energien, eine Verkehrswende und eine höhere Energieeffizienz erreichen. Aber auch mit der persönlichen CO2-Reduktion kann schon einiges gewonnen werden. Im Fachjargon heißt das: Man minimiert den persönlichen CO2-Fußabdruck. Praktische und einfache CO2-Einspartipps hierfür gibt es viele. Umweltinstitutionen wie etwa der WWF oder das Umweltbundesamt haben errechnet, mit welcher Maßnahme sich wie viel CO2 pro Jahr einsparen lässt. Dabei beziehen sich die Angaben auf einen durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt.

1. Haushalt

Bei Kühlschränken, Waschmaschinen und anderen Elektrogeräten lassen sich durch die Energieklassen A+ bis A+++ beachtliche Mengen CO2 einsparen. Allein durch den Austausch eines alten Kühlschranks der Energieeffizienzklasse B durch ein Gerät der Klasse A+++ spart man pro Jahr 160 Kilogramm CO2 ein. Besonders die Unterhaltungselektronik fällt durch hohen Energieverbrauch im Stand-by-Modus auf. Das Abschalten von Stand-by-Geräten hilft, CO2 einzusparen. Zieht man fünf Geräte mit einer jeweiligen 10-Watt-Leistung von der Steckdosenleiste ab, spart das 220 Kilogramm CO2 pro Jahr. Durch das Kochen mit Topfdeckel können 100 Kilogramm Kohlendioxid im Jahr eingespart werden. Spülmaschinenwäsche statt Handwäsche bringt ein Minus von 80 Kilogramm CO2 pro Jahr ein. Ein Grad Temperaturabsenkung in Wohnräumen spart fünf bis zehn Prozent Heizenergie und damit 450 Kilogramm CO2.

2. Ernährung

Vor allem die Rinderhaltung hat einen extrem hohen CO2-Ausstoß: Pro Kilogramm Rindfleisch werden umgerechnet 13 Kilo CO2-Äquivalente freigesetzt. Darunter versteht man eine Gruppe von klimawirksamen Gasen, wie zum Beispiel Methan, die auf das Schadpotential von CO2 umgerechnet werden. Importware, die lange Wegstrecken hinter sich hat, weist eine noch etwas höhere Treibhausgasbelastung auf. Etwa ein T-Bone-Steak aus Südamerika: Hier liegt der CO2-Fußabdruck für ein Kilogramm tiefgekühltes Fleisch bei 14 Kilogramm CO2. Die Erzeugung von einem Kilogramm frischem Schweinefleisch emittiert laut Bundesumweltministerium 3,25 Kilogramm CO2-Äquivalente. Würde der Fleischkonsum in Deutschland auf die Hälfte sinken, könnten 13,3 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Obst und Gemüse aus der Region minimieren die CO2-Bilanz, da lange Transportwege entfallen. Nichtsaisonales Gemüse dagegen, das in Treibhäusern heranwächst, verursacht hohe CO2-Emissionen. Beispiel Tomaten: Ein Kilo Treibhaus-Tomaten bedeuten drei Kilogramm Treibhausgas-Emissionen.

3. Mobilität

Häufig wird der Pkw selbst für kurze Strecken genutzt. Wer fünf Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegt, kann ein Kilogramm CO2 vermeiden. Ein Pendler, der über ein Jahr lang öffentliche Verkehrsmittel nutzt, kann bei einer Entfernung von 25 Kilometern rund 320 Kilogramm CO2 einsparen. Elektrofahrzeuge sind so sauber wie der Strom, mit dem sie fahren. Zwar stößt der Elektromotor im Fahrzeugbetrieb weder CO2 noch Schadstoffe aus - doch nur eine Kombination von Elektrofahrzeugen und Strom aus erneuerbaren Energiequellen würde in der Nutzungsphase zu einer Energiebilanz von null CO2 führen. Besonders klimarelevant ist das Fliegen. Laut CO2-Rechner von atmosfair erzeugt eine Urlaubsreise von Hannover nach Gran Canaria (Hin- und Rückflug) 1.120 Kilogramm CO2 je Fluggast, ein Langstreckenflug, beispielsweise von Zürich nach New York, 3.000 Kilogramm CO2. Ein Kurzstreckenflug von Berlin nach München schlägt mit 69 Kilogramm CO2 zu Buche.

4. Strom

Bei einem Durchschnittsverbrauch von jährlich 1.000 Kilowattstunden (kWh) pro Kopf ließen sich laut Umweltbundesamt durch den Bezug von Ökostrom im Mittel 530 Kilogramm CO2 pro Person einsparen - hochgerechnet auf einen Vierpersonenhaushalt heißt das rund 2.200 Kilogramm pro Jahr.

Alles in allem gibt es somit viele Stellschrauben zur Minimierung des persönlichen CO2-Fußabdrucks. Um die persönliche Bilanz aufzustellen, werden online mehrere Rechner angeboten. Das Umweltbundesamt sowie einige Landesregierungen, aber auch Umwelt- und andere Interessensverbände helfen bei der Frage, wie die aktuelle CO2-Bilanz aussieht und welche Maßnahmen zur Reduktion ergriffen werden können.

Christine Elsner ist Redakteurin der ZDF-Umweltredaktion.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.