ZDFheute

Commerzbank: Vetter soll Aufsichtsrat leiten

Sie sind hier:

Führungskrise und Konflikte - Commerzbank: Vetter soll Aufsichtsrat leiten

Datum:

Ex-LBBW-Chef Hans-Jörg Vetter soll die Commerzbank aus der Krise führen. Dabei nimmt das Geldhaus einen Streit mit Großaktionär Cerberus in Kauf.

Hans-Jörg Vetter (Archiv)
Soll neuer Kontrollchef bei der Commerzbank werden: Hans-Jörg Vetter (Archiv).
Quelle: picture alliance / dpa

Der Commerzbank-Aufsichtsrat hat den früheren Chef der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Hans-Jörg Vetter, zum neuen Aufsichtsratschef gewählt. Die Wahl stehe unter der Bedingung der noch ausstehenden gerichtlichen Bestellung zum neuen Mitglied des Gremiums, die in den nächsten Tagen erwartet werde, teilte die Commerzbank am Montag mit.

Nachfolger von Stefan Schmittmann

Vetter tritt die Nachfolge von Stefan Schmittmann an, der nach massiven Druck des Finanzinvestors Cerberus an der Ausrichtung der Commerzbank ebenso seinen Rücktritt angekündigt hat wie Vorstandschef Martin Zielke. Der Großaktionär hatte mit aller Macht versucht, Vetters Wahl zum Aufsichtsratschef zu verhindern. Cerberus schrieb noch am Sonntag in einem Brief an die Commerzbank-Aufsichtsräte.

Wir haben ernsthafte Zweifel, dass Hans-Jörg Vetter die richtige Person für diese Aufgabe ist und über die richtige Erfahrung hierfür verfügt.
Finanzinvestor Cerberus

Nach der empfindlichen Niederlage war von dem Finanzinvestor zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Vetter bis 2016 Chef der Landesbank Baden-Württemberg

Vetter stand von 2009 bis 2016 an der Spitze der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Er brachte die Landesbank wieder in die Spur, nachdem sie in der Finanzkrise 2008 wegen hochriskanter Kreditgeschäfte ins Schlingern geraten war und mit Geldspritzen und Garantien ihrer öffentlichen Eigner gerettet werden musste. Davor sanierte er die Bankgesellschaft Berlin, die sich mit Immobiliengeschäften verhoben hatte.

Cerberus monierte unter anderem, dass Vetter bislang kein börsennotiertes Institut geleitet hat. Mit einem Anteil von gut fünf Prozent ist der Finanzinvestor zweitgrößter Commerzbank-Aktionär hinter dem Bund, der nach der Rettung des Instituts in der Finanzkrise vor gut einem Jahrzehnt noch 15,6 Prozent an der Commerzbank hält.

Regierungskreise: Bund begrüßt Wahl von Vetter

Die Suche nach einem Nachfolger für Schmittmann lag in der Hand von Jutta Dönges. Die Chefin der Finanzagentur des Bundes ist eine von zwei Aufsichtsräten, die der Staat in das Kontrollgremium der Commerzbank entsandt hat. Das Finanzministerium lehnte eine Stellungnahme ab. In Regierungskreisen hieß es, der Bund begrüße es, dass mit Vetter ein ausgewiesener Bankexperte mit großer Transformationserfahrung gefunden wurde. Der Bund halte an einer starken und zukunftsfähigen Commerzbank fest.

Auch die Commerzbank als Geldgeber für den Mittelstand würde vom Untergang mittelständischer Unternehmen getroffen werden. Ihre aktuellen Zahlen sind nicht gerade beruhigend.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Oberste Aufgabe des neuen Aufsichtsratschefs Vetter und seiner Kollegen wird die Suche nach einem Nachfolger für Vorstandschef Zielke sein, der spätestens Ende des Jahres die Commerzbank verlässt. Schmittmann nahm bereits am Montag seinen Hut.

Offenbar Abbau von 10.000 Stellen geplant

Erst, wenn auch ein neuer Vorstandschef gefunden ist, kann die Commerzbank ihren Radikalumbau auf den Weg bringen. Die bisherigen Pläne sehen Finanzkreisen zufolge den Abbau von 10.000 Stellen und die Schließung der Hälfte der 1.000 Filialen vor, um die Rendite (ROTE) mittelfristig auf sieben Prozent zu heben.

Eigentlich wollte die Commerzbank ihren verschärften Sparkurs am kommenden Mittwoch zusammen mit den Halbjahreszahlen der Öffentlichkeit vorstellen, doch ein neuer Chef oder eine neue Chefin werden an den Plänen noch feilen wollen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.