Sie sind hier:

Viele Filialen schließen - Commerzbank will Tausende Stellen streichen

Datum:

2.300 Vollzeitstellen und 200 Filialen: Die Commerzbank setzt wie erwartet den Rotstift an. Der Aufsichtsrat soll die Streichungen und Schließungen kommende Woche beschließen.

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt. Archivbild
Commerzbank-Zentrale in Frankfurt.
Quelle: Arne Dedert/dpa

Die Commerzbank will voraussichtlich unter dem Strich rund 2.300 weitere Vollzeitstellen streichen. Außerdem plant der Vorstand die Schließung von etwa 200 der 1.000 Filialen. Dies sehe der Entwurf für die künftige Strategie vor, teilte das Frankfurter Geldhaus am Freitag mit.

Über den Stellenabbau war in der vergangenen Woche bereits diskutiert worden. Wegfallen könnten demnach möglicherweise Arbeitsplätze, die nach dem Ausstieg aus der Schiffsfinanzierung überflüssig geworden sind sowie Verwaltungsjobs als Folge der Digitalisierung. "Lieber weniger Filialen, aber mit ausreichend Personal", hatte Verdi-Gewerkschaftssekretär Stefan Wittmann, der auch Mitglied im Commerzbank-Aufsichtsrat ist, Mitte September gesagt.

Kein radikaler Stellenabbau prognostiziert

Die Commerzbank hat ihre Belegschaft in den vergangenen Jahren bereits erheblich reduziert. Die Zahl der Vollzeitkräfte sank von 43.300 auf 40.700 Ende Juni 2019. Bis Ende 2020 sollen es nach aktueller Planung etwa 38.000 sein.

Einen radikalen Umbau wie ihn derzeit die Deutsche Bank vollzieht - inklusive des Abbaus von rund 18.000 Vollzeitstellen - erwarten Beobachter bei der Commerzbank nicht. Doch nach dem Platzen der erhofften Fusion mit der Deutschen Bank braucht auch die Commerzbank Antworten auf Ertragsschwäche und Zinstief.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.