Sie sind hier:

Corona-Krisenstab der Regierung - Export von Schutzkleidung verboten

Datum:

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist Schutzausrüstung auf der ganzen Welt knapp. Auch Deutschland will das medizinische Equipment nun im eigenen Land behalten.

Ein Apotheker hält eine Atemschutzmaske. Archivbild
Ein Apotheker hält eine Atemschutzmaske. Archivbild
Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Im Kampf gegen das neue Coronavirus zieht der Bund den Nachschub dringend benötigter medizinischer Schutzkleidung an sich und unterbindet Ausfuhren in andere Länder. Das Bundesgesundheitsministerium beschafft solche Ausrüstung nun zentral für Arztpraxen, Krankenhäuser und Bundesbehörden, wie nach Beratungen des Krisenstabs der Regierung mitgeteilt wurde.

Auf Anordnung des Wirtschaftsministeriums wird zudem der Export medizinischer Schutzausrüstung wie Atemmasken, Handschuhen und Schutzanzügen verboten.

Nachrichten | heute -
Coronavirus trifft Tourismusbranche
 

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist die Reiselust der Deutschen momentan gedämpft. Die Touristikbranche erwartet, dass 2020 kein leichtes Jahr wird.

von Markus Gross
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.