Sie sind hier:

Coronavirus in Hubei - China feuert Provinz-Parteichef

Datum:

Trotz Zensur wächst in der Coronavirus-Krise die Kritik an den Behörden in China. Die Partei ist alarmiert und reagiert.

Provisorisches Krankenhaus in Wuhan (Provinz Hubei).
Provisorisches Krankenhaus in Wuhan (Provinz Hubei).
Quelle: Xiao Yijiu/XinHua/dpa

Der Ausbruch des Coronavirus in China hat weitere personelle Konsequenzen: Wie der Staatssender CCTV berichtete, ist der Parteisekretär der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei ersetzt worden. Jiang Chaoliang wurde demnach von Ying Yong, dem bisherigen Bürgermeister von Shanghai, abgelöst.

Bereits am Dienstag waren die Chefs der Gesundheitskommission in der Provinz entlassen worden. Zuletzt war in China immer mehr Kritik an der Untätigkeit oder langsamen Reaktion der Behörden auf den Ausbruch laut geworden.

Mehr zum Coronavirus lesen Sie hier:

Krankenpfleger im Schutzanzug bei Patienten

China meldet 242 weitere Tote -
Hubei: Sprunghafter Anstieg der Corona-Fälle
 

Die Zahl der Corona-Toten in Chinas Provinz Hubei ist sprunghaft angestiegen. Das gleiche gilt auch für die Infektionen. Experten vermuten schon länger eine hohe Dunkelziffer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.