Sie sind hier:

Coronavirus-Krise - Italien erwägt Lombardei-Sperrung

Datum:

Italien weist innerhalb Europas die meisten Coronavirus-Infektionen auf. Um die Krise in den Griff zu bekommen, könnten nun große Gebiete im Norden des Landes gesperrt werden.

Soldaten mit Atemschutzmasken in Italien.
Soldaten mit Atemschutzmasken in Italien.
Quelle: Claudio Furlan/LaPresse via ZUMA Press/dpa/Bild vom 25.02.2020

Die italienische Regierung erwägt laut Medienberichten wegen der Coronavirus-Krise die Sperrung der Lombardei und weiterer Gebiete im Norden des Landes.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa und andere Medien berichteten, könnten dann Ein- und Ausreiseverbote für die besonders von der neuartigen Lungenkrankheit betroffenen Region Lombardei inklusive der Millionenmetropole Mailand sowie elf weitere Provinzen verhängt werden. Dies gehe aus einer Regierungsvorlage hervor, die aber noch verändert werden könne, erläuterte Ansa.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.