Sie sind hier:

Crossmediales Projekt - History 360°: Geschichte hautnah erleben

Datum:

Mittendrin im Spektakel: Das bietet das ZDF-Angebot "History 360°". Das Projekt will geschichtliche Zusammenhänge, Entwicklungen und Ereignisse für User hautnah erlebbar machen.

History 360 Teaser
History 360 Teaser
Quelle: ZDF

Rosinenbomber aus dem Jahr 1948 fliegen über unsere Köpfe, wir werden Augenzeugen, wenn in der Frankfurter Paulskirche die Verfassung von 1849 diskutiert wird, wir sind "live" dabei, wenn Goethe und Schiller in Weimar die deutsche Vergangenheit diskutieren. All das bietet ab heute das neue ZDF-Angebot "History 360°".

Ein ganz neuer Zugang zu historischen Themen

Das crossmediale Angebot setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen: vier klassischen Dokumentationen, die in ZDFinfo und der ZDFmediathek zu sehen sind, sieben Online-Kurzdokumentationen in 360°, einer VR-Anwendung, die Geschichte mit spielerischen Elementen erlebbar macht, sowie der Sonderseite history360.zdf.de.

"History 360° bietet einen völlig neuen medialen Zugang zu historischen Themen und Schauplätzen. Ein außergewöhnliches Virtual-Reality-Projekt mit dem Potential, auch jüngere Menschen für Zeitreisen in die Geschichte zu begeistern", sagt ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut.

Dokus im TV und in der Mediathek

Wie wurde der Mensch, was er heute ist? Den modernen Menschen gibt es seit etwa 300.000 Jahren - im Vergleich zur Erdgeschichte ist das nicht mehr als ein Wimpernschlag. In einem evolutionären Sprint hat sich der Mensch über den Planeten ausgebreitet und sich die Erde untertan gemacht. Doch wie konnte das gelingen - und auf wessen Kosten? Diesen und anderen Fragen gehen Mirko Drotschmann und Harald Lesch gemeinsam auf den Grund.

History 360°: Flughafen Tempelhof

Geschichte | ZDF History 360 Grad - History 360° - alle 360° Videos

Vom Hamburg bis Zeche Zollverein - machen Sie eine virtuelle Reise zu historischen Orten.

Die Moderatoren präsentieren überraschende Fakten und machen klar, was die Geschichten von Kriegern, Pyramidenbauern und Eroberern, Revolutionären und Forschern auch heute noch mit uns zu tun haben. Aufwändig erstellte Animationen und Grafiken verdeutlichen diese Verbindung aus Gegenwart und Vergangenheit. Die Dokus sind in der ZDFmediathek dauerhaft abrufbar und laufen auch bei ZDFinfo.

360-Grad-Dokus

Insgesamt sieben 360-Grad-Kurzdokumentationen bieten Usern in der ZDFmediathek, der ZDFmediatheks-App sowie der ZDF-VR-App die Möglichkeit, eine Zeitreise an bestimmte Orte der deutschen Geschichte zu unternehmen. Moderator Drotschmann führt die Nutzer zu besonderen historischen Stätten: In Nürnberg können sie zum Fahrgast des legendären Adler-Zuges werden, nachdem sie Bekanntschaft mit dem Maler Albrecht Dürer gemacht haben. In der Kreisgrabenanlage von Goseck lebt vor ihren Augen die Jungsteinzeit wieder auf, im Nationaltheater von Weimar führen ihnen Goethe und Schiller die Zusammenhänge von Kultur und Politik vor Augen. Im Flughafen Tempelhof fliegen Zeppeline und Rosinenbomber über die Köpfe der User.

Durch die Verbindung von Originalschauplätzen, Archivmaterial und Animationstechnik bieten die 360-Grad-Kurzdokumentationen einen neuen Blick auf die Geschichte der jeweiligen Orte. Für die 360-Grad-Dokus wurden Orte ausgewählt, die exemplarisch für bestimmte Epochen und Ereignisse stehen.

Begehbarer VR-Raum

Eine historische "Schnitzeljagd" bietet die Virtual-Reality-Anwendung zum Flughafen Tempelhof. Mithilfe einer VR-Brille steckt der User plötzlich mitten im Geschehen: Direkt neben ihm schlagen Bomben ein, ein Zeppelin und mehrere Rosinenbomber fliegen über seinen Kopf, Care-Pakete türmen sich neben ihm auf.

Dokus in 360° - völlig neue Herausforderungen für Kameratechnik, Sounddesign, Schauspieler und Moderator. Ein Blick hinter die Kulissen!

Beitragslänge:
5 min
Datum:

An den Originalschauplätzen werden zahlreiche Archivaufnahmen präsentiert: Zwangsarbeiter in der Bunkeranlage, Filmszenen von Aufmärschen, Doku-Material zum Kriegsende - aber auch einen Hauch Glamour, wenn Romy Schneider aus einem Flugzeug aussteigt. Dank Photogrammetrie - einer Methode, einen 3D-Raum aus Tausenden von Fotos zu erstellen - und moderner Animationstechnik wird hier ein Raum erschaffen, in dem Wissensvermittlung besonders eindrücklich funktioniert: Der User ist nicht mehr nur Betrachter, sondern Augenzeuge aus nächster Nähe, er wird im Spiel sogar zum Akteur. Der VR-Raum kann allerdings auch ohne die spielerischen Elemente als virtuelles Museum genutzt werden.
Die Anwendung kann hier heruntergeladen werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.