Sie sind hier:

CSU-Politiker bleibt in Bayern - Herrmann will nicht nach Berlin

Datum:

Er führte die CSU mit in den Bundestagswahlkampf und wurde für einen Posten in der neuen Bundesregierung gehandelt. Nun macht Joachim Herrmann eine Kehrtwende.

Joachim Herrmann (CSU) will bayerischer Innenminister bleiben.
Joachim Herrmann (CSU) will bayerischer Innenminister bleiben. Quelle: Sven Hoppe/dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will nun doch nicht in ein Bundeskabinett nach Berlin wechseln. "Staatsminister Herrmann hat erklärt, dass sein Platz in München ist, dass er in München bleiben wird", berichtete Fraktionschef Thomas Kreuzer nach einer CSU-Fraktionssitzung in München. Herrmann wolle stattdessen wieder für den Landtag kandidieren.

Herrmann war CSU-Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl und von seiner Partei für das Amt des Bundesinnenministers gehandelt worden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.