Sie sind hier:

CSU-Sonderparteitag - Seehofer übergibt an Söder

Datum:

Nach mehr als zehn Jahren heißt der Bewerber um den CSU-Vorsitz nicht mehr Seehofer. Ihm folgt nun der Mann, den der 69-Jährige immer verhindern wollte.

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Archivbild
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Archivbild
Quelle: Matthias Balk/dpa

Knapp zwei Monate nach der Rücktrittserklärung von Horst Seehofer will die CSU heute einen neuen Parteichef wählen. Auf dem Sonderparteitag in München ist der bayerische Ministerpräsident Markus Söder der alleinige Kandidat für die Nachfolge.

Für die CSU geht es auf dem Parteitag aber um mehr als nur um die Neuwahl ihres Parteichefs. Das Treffen der rund 900 Delegierten markiert die strukturelle Erneuerung der Partei und läutet gleichzeitig den Startpunkt in das Europawahljahr ein.

Jetzt soll Erneuerung einsetzen

Das Treffen der rund 900 Delegierten in der kleinen Olympiahalle markiert zugleich auch den Startpunkt in das für die CSU wichtige Europawahljahr und läutet offiziell auch ihre strukturelle Erneuerung ein. Seit Wochen sprechen Söder und Seehofer von einer dringenden Reform der Partei als Reaktion auf die zuletzt schlechten Ergebnisse bei den Wahlen 2017 und 2018.

Passend zum Neuanfang steht Söders voraussichtlich einstündige Rede unter dem Titel "Zeit für neue Stärke". Darin will Söder den Fokus auf die Herausforderungen der CSU für eine erfolgreichere Zukunft und die Auseinandersetzung mit den größten politischen Kontrahenten der CSU im Bund wie im Freistaat stellen. Dabei muss Söder zum einen seine Parteianhänger für die politische Auseinandersetzung motivieren und zum anderen um Vertrauen für seinen Kurs werben. Söders neuer Kurs sieht unter anderem eine neue Harmonie mit der CDU vor. Große Hoffnung setzen er und andere Führungskräfte dabei auf Kramp-Karrenbauer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.