Sie sind hier:

Cyberattacke "NotPetya" - USA beschuldigen Russland

Datum:

Ein Cyberangriff sorgte im Vorjahr für Schäden in Milliardenhöhe. London und Washington sind sich jetzt sicher: Das russische Militär steckt dahinter.

Der Westen sieht Russland als Urheber von «NotPetya» an.
Der Westen sieht Russland als Urheber von «NotPetya» an. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Die USA und Großbritannien haben dem russischen Militär die Urheberschaft für eine folgenreiche Cyberattacke unter dem Namen "NotPetya" vorgeworfen. Auch Australien schloss sich der Kritik an. Der Kreml wies die Vorwürfe erneut zurück.

Der Virus, der in der Ukraine, im Westen und in Asien im vergangenen Jahr Schäden in Milliardenhöhe verursacht haben soll, sei Teil der ständigen Versuche des Kreml, die Ukraine zu destabilisieren, verlautete es aus dem Weißen Haus.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.