Sie sind hier:

Daten der Bundespolizei - Bahnreisende seltener bestohlen

Datum:

Wo viele Menschen zusammentreffen, gibt es immer auch Diebe und Handgreiflichkeiten. Die Zahl der Taten an Bahnhöfen geht zurück. Doch es sind noch immer viele Tausend.

Taschen- und Gepäckdiebstähle sind zurückgegangen. Archivbild
Taschen- und Gepäckdiebstähle sind zurückgegangen. Archivbild
Quelle: Christophe Gateau/dpa

Auf deutschen Bahnhöfen gibt es immer weniger Taschen- und Gepäckdiebstähle. Seit 2016 hat sich diese Zahl laut Bundespolizei mehr als halbiert und lag 2019 noch bei 9.068. Nach der Statistik kommt es auch seltener zu Körperverletzung, jedoch häufiger zu Drogendelikten und Angriffen auf Polizisten.

Aus Sicht des verkehrspolitischen FDP-Sprechers Torsten Herbst seien die Zahlen weiter zu hoch. Bei "rund 50 Gewaltdelikten pro Tag" gebe es Handlungsbedarf, sagte Herbst mit Blick auf insgesamt knapp 18.000 solcher Taten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.