Sie sind hier:

Daten von Millionen Kunden - Uber verschwieg Diebstahl

Datum:

Der US-Fahrdienstleister Uber hat zugegeben, dass vor einem Jahr bei einem Hackerangriff Daten rund 50 Millionen Kunden gestohlen wurden.

Uber in San Francisco.
Uber in San Francisco. Quelle: Christoph Dernbach/dpa

Uber sind bereits vor gut einem Jahr Daten von rund 50 Millionen Fahrgästen gestohlen worden. Der Fahrdienst-Vermittler informierte die Öffentlichkeit aber erst jetzt über den Vorfall. Es gehe um Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Nutzern rund um die Welt, erklärte Uber dem Finanzdienst Bloomberg.

Außerdem hätten sich die Angreifer auch Daten von etwa sieben Millionen Uber-Fahrern verschafft. Es seien aber keine Kreditkarten-Daten oder Fahrten-Infos gestohlen worden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.