ZDFheute

18 Millionen Euro Strafe für Post

Sie sind hier:

Datenskandal in Österreich - 18 Millionen Euro Strafe für Post

Datum:

Die österreichische Post muss 18 Millionen Euro Strafe zahlen. Sie soll gegen Datenschutzrichtlinien verstoßen haben, indem sie die Daten von drei Millionen Menschen verkaufte.

Warenbrief in einem Briefkasten.
Warenbrief in einem Briefkasten.
Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa/Symbolbild

Die österreichische Post muss im Skandal um das Sammeln und den Verkauf von Daten ihrer Kunden zur Parteiaffinität eine Strafe von 18 Millionen Euro zahlen. Die Datenschutzbehörde begründete die Entscheidung mit Verstößen gegen Datenschutzregelungen. Das teilte das Justizministerium mit.

Die Post will gegen die Entscheidung Widerspruch einlegen. Die Rechercheplattform Addendum hatte berichtet, die Post verkaufe Datensätze von rund drei Millionen Kunden für Marketingzwecke an andere Unternehmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.