Sie sind hier:

Debatte über Grundeinkommen - Neuer Vorschlag aus Berlin

Datum:

Über ein bedingungsloses Grundeinkommen wird seit Jahren gestritten. Berlins Bürgermeister Müller belebt die Debatte nun mit einem neuen Vorschlag.

Häufiger Anblick in deutschen Städten: vermüllte Parks
Häufiger Anblick in deutschen Städten: vermüllte Parks Quelle: Peter Steffen/dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat die Einführung eines "solidarischen Grundeinkommens" vorgeschlagen. Dafür sollten Tätigkeiten wie das Säubern von Parks, Begleitdienste für Behinderte oder auch Babysitting für Alleinerziehende übernommen werden, schrieb er in einem Beitrag für den "Tagesspiegel".

Aus "verwaltenden Arbeitsagenturen" sollten endlich "Arbeit-für-alle-Agenturen" werden, forderte Müller. Von einem bedingungslosen Grundeinkommen hält er dagegen nichts.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.