Sie sind hier:

Debatte um Familiennachzug - De Maiziere verteidigt Kompromiss

Datum:

Die GroKo-Parteien haben eine Einigung zum Thema Fanmiliennachzug erzielt. Für Bundesinnenminister De Maiziere ist es ein angemessener Kompromiss.

De Maizière (CDU) verteidigte den Familiennachzugs-Kompromiss.
De Maizière (CDU) verteidigte den Familiennachzugs-Kompromiss. Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) hat die weitere Begrenzung des Familiennachzugs gegen Kritik verteidigt. "Unser Kompromiss steht für Humanität und Verantwortung, für Integration und Begrenzung, für Großzügigkeit und Realismus", sagte de Maiziere im Bundestag.

"Manche Idealisten halten die Regelung für zu streng", betonte er. Die gefundene Lösung sei aber angemessen. "Ja, das ist ein Kompromiss", räumte er ein. Union und SPD hätten dabei unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.