Sie sind hier:

Debatte um Familiennachzug - Heftige Kritik an Neuregelung

Datum:

Ab August können Flüchtlinge teilweise wieder Angehörige nach Deutschland holen. In der Opposition gibt es massive Kritik - mit verschiedener Ausrichtung.

Die geplante Neuregelung des Familiennachzugs stößt in der Opposition auf heftige Kritik. Im Bundestag geißelten Linke und Grüne das Vorhaben als unmenschlich und grausam. Die AfD wiederum beklagte, die "Schleusen" für den Zustrom von Flüchtlingen würden weiter geöffnet. Die FDP bemängelte die Machart der Regelung.

Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus sollen vom 1. August an wieder Angehörige nach Deutschland holen können. Pro Monat dürfen es aber bundesweit nur 1.000 Angehörige sein.

Der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka sagte, der Gesetzentwurf zum Familiennachzug für Flüchtlinge mit besonderem Schutzstatus sei ein Kompromiss. Er sei einerseits ein "Akt der Humanität" und sorge andererseits für Steuerung und Ordnung.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.