Sie sind hier:

Debatte um NS-Todeslager - Polen verteidigt Strafvorschrift

Datum:

Polen will den falschen Begriff "polnische Todeslager" künftig mit Strafen belegen. Israel sieht das kritisch. Polen hingegen verteidigt die Strafvorschrift.

Auschwitz steht als Symbol für den industriellen Massenmord.
Auschwitz steht als Symbol für den industriellen Massenmord. Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In der Debatte zwischen Polen und Israel über eine verschärfte polnische Strafvorschrift zu NS-Todeslagern hat Regierungschef Mateusz Morawiecki Polens Standpunkt bekräftigt. Bei der Gedenkveranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau erinnerte er an die ermordeten NS-Opfer und wies deutlich darauf hin, dass die Täter Deutsche waren.

Die neue Gesetzesregelung sieht für die historisch falsche Bezeichnung "polnische Todeslager" Haftstrafen von bis zu drei Jahren vor.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.