Sie sind hier:

Debatte um Rentenniveau - SPD für höhere Steuern für Reiche

Datum:

Die Rufe aus der SPD nach einer Stabilisierung des Rentenniveaus bis 2040 werden immer lauter. Nun hat Partei-Vize Stegner einen Vorschlag, um das zu erreichen.

Ralf Stegner ist stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender.
Ralf Stegner ist stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender.
Quelle: Frank Molter/dpa

SPD-Vize Ralf Stegner fordert Lohnerhöhungen für Geringverdiener und höhere Steuern für Reiche, um das Rentenniveau über 2025 hinaus zu stabilisieren.

"Je mehr wir es schaffen, die Menschen in gut bezahlte Arbeit zu bringen, desto voller sind die Rentenkassen und desto weniger brauchen wir das Geld für Sozialtransfers innerhalb der jüngeren Generationen", sagte Stegner der "Welt". Er verteidigte damit einen Vorstoß von SPD-Vizekanzler Olaf Scholz, das Rentenniveau bis 2040 zu stabilisieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.