Sie sind hier:

Demokratiebewegung in Hongkong - China kritisiert US-Senat scharf

Datum:

Der US-Senat hat sich mit einem Votum demonstrativ hinter die Demokratiebewegung in Hongkong gestellt. China reagiert empört.

Chinas Außenamtssprecher Geng Shuang. Archivbild
Chinas Außenamtssprecher Geng Shuang. Archivbild
Quelle: Andy Wong/AP/dpa

Die chinesische Regierung hat die Annahme von Gesetzesentwürfen zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong durch den US-Senat scharf kritisiert. Der Sprecher des Außenministeriums, Geng Shuang, sprach in Peking von einer "unverhohlenen Einmischung in innere Angelegenheiten".

"Es geht in Hongkong nicht um Menschenrechte und Demokratie, sondern darum, Gewalt und Chaos zu stoppen, die Rechtsstaatlichkeit aufrechtzuerhalten und die Ordnung so schnell wie möglich wieder herzustellen", sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.