Sie sind hier:

Demos gegen Fahrpreiserhöhung - Ausnahmezustand in Santiago

Datum:

Die ersten Proteste in Chile waren vor einer Woche mit Inkrafttreten der Fahrpreiserhöhung ausgebrochen. In Santiago wurde nach Unruhen nun sogar die U-Bahn komplett geschlossen.

U-Bahn-Proteste in der chilenischen Hauptstadt Santiago.
U-Bahn-Proteste in der chilenischen Hauptstadt Santiago.
Quelle: Esteban Felix/AP/dpa

Nach Unruhen wegen Fahrpreiserhöhungen der U-Bahn in Santiagio hat Chiles Präsident Sebastian Pinera den Ausnahmezustand ausgerufen. In einer Fernsehansprache begründete er seiner Entscheidung wegen "ernster und wiederholter Angriffe" auf die U-Bahn in Santiago.

Zuvor musste die Feuerwehr wiederholt ausrücken, weil Brandstifter in mehreren U-Bahn-Stationen schwere Schäden angerichtet hatten. Die Verwaltung der Metro stellte daraufhin den U-Bahnverkehr ein. Die Sperrung sollte das ganze Wochenende dauern, twitterte die Metro.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.