ZDFheute

Aufschwung vorerst beendet

Sie sind hier:

Dennoch keine schwere Krise - Aufschwung vorerst beendet

Datum:

Die deutsche Wirtschaft war seit dem Krisenjahr 2009 kontinuierlich gewachsen. Doch Handelskonflikte und die Abkühlung der Weltwirtschaft haben den Aufschwung 2019 abgewürgt.

Der Aufschwung in Deutschland istvorerst beendet. Archivbild
Der Aufschwung in Deutschland istvorerst beendet. Archivbild
Quelle: Christian Charisius/dpa

Konjunkturexperten und die Bundesregierung gehen für 2019 von einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von etwa 0,5 Prozent aus - nach 1,5 Prozent 2018. Die Handelsstreitigkeiten und der Brexit bremsten Investitionen.

Schlüsselbranchen wie der Auto- und Maschinenbau sowie die Elektro- und Chemieindustrie bekamen das deutlich zu spüren. Für Verunsicherung sorgt auch der Strukturwandel in der Autoindustrie. Am Bau herrschte Hochkonjunktur. Das verhinderte einen von Experten befürchteten Absturz der Wirtschaft.

Wirtschaft war seit 2009 kontinuierlich gewachsen

Im Sommer war die deutsche Wirtschaft vor allem dank des Baubooms und steigender Konsumausgaben auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Das Bruttoinlandsprodukt legte im dritten Quartal 2019 zum Vorquartal um 0,1 Prozent zu. Im zweiten Vierteljahr hatte es noch einen Rückgang um 0,2 Prozent gegeben. Zum Jahresauftakt konnte Europas größte Volkswirtschaft 0,5 Prozent Wachstum verbuchen.

Die deutsche Wirtschaft war seit dem Krisenjahr 2009 kontinuierlich gewachsen. Die Wirtschaftsleistung stieg abgesehen von zwei schwächeren Jahren kräftig um teilweise mehr als 2 Prozent pro Jahr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.