Sie sind hier:

Bundeskartellamt greift durch - Deutlich mehr Bußgelder

Datum:

Das Bundeskartellamt hat im laufenden Jahr insgesamt 848 Millionen Euro als Bußgelder verhängt. 2018 war es nicht einmal die Hälfte gewesen.

Das Logo des Bundeskartellamtes.
Das Logo des Bundeskartellamtes.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa

Deutschlands oberste Wettbewerbshüter haben in diesem Jahr deutlich mehr Bußgelder wegen verbotener Kartellabsprachen verhängt als zuvor. Wie das Bundeskartellamt mitteilte, lag die Höhe der Gelder bei 848 Millionen Euro. 2018 waren es 376 Millionen Euro gewesen.

In der Vergangenheit lag der Wert schon höher: 2014 verdonnerte die Behörde Firmen zur Zahlung von einer Milliarde Euro. Kartellabsprachen sind grundsätzlich verboten: Sie hemmen den Wettbewerb, was beim Kunden zu höheren Kosten führt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.