Sie sind hier:

Deutliche Worte von Franziskus - Papst kritisiert Rüstungsexporte

Datum:

Über Frieden sprechen und Waffen verkaufen: Papst Franziskus sieht darin einen deutlichen Widerspruch und richtet scharfe Worte an die Waffenexportländer.

Papst Franziskus während einer Messe auf dem Petersplatz.
Papst Franziskus während einer Messe auf dem Petersplatz.
Quelle: Andrew Medichini/AP/dpa

Papst Franziskus hat waffenexportierende Staaten, die vorgäben, sich um Frieden zu bemühen, als verlogen kritisiert. Der "Zorn Gottes" werde einst gegen die politisch Verantwortlichen der Länder entfesselt, die "über Frieden sprechen und Waffen für diese Kriege verkaufen", sagte er Vatikanangaben zufolge.

Der Pontifex warf zudem europäischen Staaten Heuchelei vor, deren Häfen für Bootsflüchtlinge gesperrt seien, nicht aber für Schiffe mit Massenvernichtungswaffen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.