Sie sind hier:

Deutsch-ungarische Autorin - Büchner-Preis für Terezia Mora

Datum:

Der Georg-Büchner-Preis geht dieses Jahr an Terezia Mora. In ihrer Dankesrede äußert sich die Autorin besorgt über "hetzerische Reden" in Deutschland.

Terezia Mora in Darmstadt.
Terezia Mora in Darmstadt.
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Die deutsch-ungarische Schriftstellerin Terezia Mora hat in Darmstadt den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis erhalten. Der Preis gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland.

In ihrer Dankesrede kritisierte Mora eine Veränderung der Debattenkultur: In den vergangenen Monaten habe sich die öffentliche wie die private Rede in Deutschland in eine Richtung radikalisiert, "die uns zu recht besorgt sein lässt", sagte die 47-Jährige im Staatstheater Darmstadt.

Die bereits mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Übersetzerin wurde in Ungarn geboren und wuchs zweisprachig auf. Seit 1990 lebt sie in Berlin. Für ihren Roman "Das Ungeheuer" - den zweiten Band einer Trilogie über das Leben des IT-Spezialisten Darius Kopp - bekam sie 2013 den Deutschen Buchpreis.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.