ZDFheute

2,6 Milliarden Euro Bürgschaften

Sie sind hier:

Deutsche Exporte in die Türkei - 2,6 Milliarden Euro Bürgschaften

Datum:

Mit staatlichen Kreditgarantien, sogenannten Hermes-Bürgschaften, kann der Bund Geschäfte von Exporteuren absichern. Ein Nato-Partner profitiert besonders von diesem Instrument.

Hafen von Izmir in der Türkei. Archivbild
Hafen von Izmir in der Türkei. Archivbild
Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Die Bundesregierung hat deutsche Exporte in die Türkei seit Anfang 2018 mit rund 2,6 Milliarden Euro aus der Staatskasse abgesichert. Das geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amts auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor.

Die sogenannten Hermes-Bürgschaften sollen deutsche Exportunternehmen vor Verlusten durch ausbleibende Zahlungen ihrer ausländischen Geschäftspartner schützen. 2018 war die Türkei nach Russland das Land, für das der höchste Betrag aus der Staatskasse dafür bereitgestellt wurde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.