Sie sind hier:

Deutsche Konzerne - Etwas mehr Frauen in Führungspositionen

Datum:

Die Vorstände börsennotierter deutscher Unternehmen werden weiblicher. Allerdings geht es nur sehr langsam voran.

Büro: Telefonierende Junge Frau
Büro: Telefonierende Junge Frau Quelle: colourbox

Die Vorstände deutscher Unternehmen sind einer Studie zufolge weiterhin eine Männerdomäne, obwohl mehr Frauen der Aufstieg in die Topetage gelingt. Der Anteil von Managerinnen in den Führungsgremien börsennotierten Unternehmen stieg zum Stichtag 1. Januar 2018 auf 7,3 Prozent (Vorjahr 6,5 Prozent), wie aus einer Analyse des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervorgeht.

In den 160 Unternehmen gab es erstmals insgesamt 50 Frauen im Vorstand. Ihnen saßen insgesamt 636 Männer gegenüber.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.