Sie sind hier:

Deutsche Privatwirtschaft - Arbeitskosten über dem EU-Schnitt

Datum:

Dass die Arbeitskosten in Deutschland vergleichsweise hoch sind, ist kein Geheimnis. Das Statistische Bundesamt bestätigt dies nun mit aktuellen Zahlen.

Ein Stahlarbeiter auf dem Werksgelände.
Ein Stahlarbeiter auf dem Werksgelände.
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Der Faktor Arbeit ist in der deutschen Privatwirtschaft teurer als im EU-Durchschnitt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, kostete eine Arbeitsstunde 2017 im Schnitt 34,50 Euro. Das waren 31 Prozent mehr als der EU-Schnitt von 26,30 Euro. Deutschland lag innerhalb der Europäischen Union auf Rang sechs.

Dänemark hatte mit 43,60 Euro die höchsten Arbeitskosten je Stunde, Bulgarien mit 4,90 Euro die niedrigsten. Erfasst wurden Arbeitsplätze in der Industrie sowie in Dienstleistungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.