Sie sind hier:

Deutsche Rüstungsexporte - Emirate verlangen Vertragstreue

Datum:

Saudi-Arabien und die Emirate haben lange über den deutschen Rüstungsexportstopp wegen des Jemen-Kriegs geschwiegen. Jetzt meldet sich ein Botschafter zu Wort.

Ali Abdulla Al Ahmed, Botschafter der Emirate in Berlin. Archiv
Ali Abdulla Al Ahmed, Botschafter der Emirate in Berlin. Archiv
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben Deutschland zur Vertragstreue bei Rüstungsexporten aufgefordert. "Wir erwarten, dass die von allen Parteien vereinbarten Vertragsbedingungen auch erfüllt werden", sagte der Botschafter der Emirate in Berlin.

Die Emirate sind wie auch Saudi-Arabien von dem Rüstungsexportstopp betroffen, den Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag festgeschrieben haben: Es werden keine neuen Rüstungsexporte in "unmittelbar" am Jemen-Krieg beteiligte Länder genehmigt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.