Sie sind hier:

Branche besorgt - Schiffbauer: China mit Fantasiepreisen

Datum:

Erste Aufträge für Ostsee-Fähren sind schon nach China gegangen, große Kreuzfahrtschiffe könnten folgen.

Schiffbauhalle der MV-Werften in Stralsund. Symbolbild
Schiffbauhalle der MV-Werften in Stralsund. Symbolbild
Quelle: Stefan Sauer/dpa

Der deutsche Schiffbau steht aktuell glänzend da, schaut aber mit großen Sorgen nach Asien. Aufträge für neue Ostsee-Fähren werden laut Harald Fassmer vom Verband für Schiffbau und Meerestechnik derzeit nur noch an chinesischen Werften vergeben, die mit Fantasiepreisen im Markt auftreten.

Der Schachzug sei bereits aus der Vergangenheit bekannt: Der chinesische Staat kommt für das Minus der Werften auf - bis der europäische Schiffbau so weit geschrumpft ist, dass er sich ganz zurückziehen muss.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.