Sie sind hier:

Deutsche Sprachakademie - Gesetzes-Namen klingen zu werbend

Datum:

"Gut", "stark", "geordnet": Es ist ein Trend in der aktuellen Politik, Gesetzen positiv bewertete Namen zu geben. Das finden nicht alle gut.

Ernst Osterkamp, Präsident der Deutschen Sprachakademie. Archiv
Ernst Osterkamp, Präsident der Deutschen Sprachakademie. Archiv
Quelle: Fabian Sommer/dpa

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung kritisiert positiv wertende Namen aktueller Gesetze wie "Gute-Kita-", "Starke-Familien-" oder "Geordnete-Rückkehr-Gesetz". "Solche Titulierungen verbinden Gesetzgebungsverfahren mit den Strategien der Reklame", sagte ihr Präsident Ernst Osterkamp dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Sie geben damit einen Vertrauensverlust gegenüber der Politik zu erkennen; schon deshalb sollte man auf sie verzichten", sagte Osterkamp weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.