Sie sind hier:

Deutscher Philologenverband - "Platznot in Klassen" angeprangert

Datum:

Lehrer beklagen Platznot in deutschen Klassenzimmern. Die Vorsitzende des Philologenverbandes appelliert nun an die neue Bundesregierung, aktiv zu werden.

Über zu volle Klassenzimmer beschwert sich der Philologenverband.
Über zu volle Klassenzimmer beschwert sich der Philologenverband.
Quelle: Marijan Murat/dpa

Der Deutsche Philologenverband hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, im Zuge ihrer Schulbau-Offensive die Platznot in Klassen zu beenden. Es dürfe nicht sein, dass immer mehr Mädchen und Jungen in immer kleinere Räume gepfercht werden würden, sagte Verbandschefin Susanne Lin-Klitzing der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Im Gymnasium müssten sich etwa 33 Jugendliche einen Raum teilen. "Wir brauchen Schulen, in denen sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen können", sagte Lin-Klitzing.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.