Sie sind hier:

Deutscher Wetterdienst - Aufatmen nach Hitzerekorden

Datum:

"Heiß, heißer, Deutschland - Ein Tag für die Wettergeschichte" - das twittert der DWD angesichts der Rekord-Temperaturen. Das Wetter sorgt aber auch für eine politische Debatte.

Zwei Handwerker arbeiten bei großer Hitze.
Zwei Handwerker arbeiten bei großer Hitze.
Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Quasi im Stundentakt sind am Donnerstagnachmittag die Hitzerekorde geknackt worden - das dürfte nun erstmal ein Ende haben. Es bleibt zwar auch heute vielerorts in Deutschland hochsommerlich, voraussichtlich soll es aber nicht mehr ganz so heiß werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostizierte.

Angesichts der Rekordhitze bietet das Wetter diesmal auch Diskussionsbedarf auf politischer Ebene. So fordern die Grünen etwa eine Art Hitzefrei für Menschen, die im Freien arbeiten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.