Sie sind hier:

Die große Deutschland-Studie - Leben in der Stadt, träumen vom Land

Datum:

Wo lebt es sich am besten? - das hat die große Deutschland-Studie gefragt. Gut lebt es sich für viele im Speckgürtel. In der Stadt ist es teuer und auf dem Land fehlt die Arbeit.

"ZDFzeit: Wo lebt es sich am besten?": Ortsgemeinde Ellweiler im Hunsrück aus der Luftperspektive.
Keine Schule, kein Dorfladen, kein Nahverkehr: Das Dorf Ellweiler im Nationalpark Hunsrück-Hochwald zählt zu den strukturschwächsten Dörfern.
Quelle: ZDF/Wolfgang Herfurth

Für sein Heimatdorf macht Gerhard Göttge alles. Derzeit repariert der 63-Jährige die kaputten Parkbänke. Alltag für den ehrenamtlichen Bürgermeister von Ellweiler. Das kleine Dorf liegt in Rheinland-Pfalz, genauer gesagt am Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Der Ort hat gerade einmal 331 Einwohner. Göttges Engagement ist aus der Not geboren, denn Ellweiler ist pleite: "Wir haben fast 500.000 Euro Schulden und das ist für so ein kleines Dorf sehr, sehr viel." Einnahmen über Gewerbesteuer gibt es so gut wie keine.

Abgehängtes Land

Ellweiler ist kein Einzelfall. Das hat auch die große Deutschland-Studie gezeigt, die das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos im Auftrag des ZDF durchgeführt hat. "Immer dort, wo Städte sehr weit weg sind oder wo sich kein Tourismus bildet, dort fehlen die Arbeitsplätze und das führt wiederum dazu, dass Menschen abwandern", sagt Christian Böllhoff, Geschäftsführer von Prognos. Für Experten wie Ilse Helbrecht ist das keine Überraschung. Die Professorin an der Humboldt-Universität in Berlin geht sogar so weit zu sagen: "Man kann nicht in allen ländlichen Regionen der Republik den gleichen Lebensstandard mehr erwarten, weil es schlicht nicht finanzierbar ist."

Doch das Leben auf dem Land ist für viele Deutsche ein Traum. In einer repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für die ZDF:zeit-Sendung "Wo lebt es sich am besten? – Die große Deutschland-Studie" war das Ergebnis eindeutig. 44 Prozent der Befragten möchten gerne auf dem Land leben. Zum Vergleich: Nur 39 Prozent in einer Kleinstadt und 16 Prozent in einer Großstadt. Trotzdem leben knapp 75 Prozent der Menschen inzwischen in Städten. Für Lars Feld, Professor für Wirtschaftsforschung in Freiburg, ist das keine Überraschung: "Ein Grund ist die Konzentration der Wirtschaftskraft in den Großstädten. Die ist im ländlichen Raum so nicht vorhanden."

Stadt vor Land – sagt die Statistik

Im Ranking der Deutschland-Studie führen die Städte gegenüber den ländlichen Regionen. München ist sogar Sieger der Studie. Dabei denkt fast jeder zuerst an teure Mieten, wenn es um Großstädte, allen voran München geht. Trotzdem zieht es die Leute dorthin. Stadtforscherin Helbrecht: "Dort sind die besten Ausbildungsorte, die Universitäten, dort sind die attraktiven Startups, die Firmen, die Arbeitsplätze. Es gibt ganz harte ökonomische Gründe, warum Städte in einer Wissensgesellschaft zu den ganz zentralen Knotenpunkten werden."

Eine besondere Bedeutung kommt inzwischen dem Speckgürtel zu. Hier boomt es aus zwei Gründen, sagt Böllhoff: "Auf der einen Seite, weil es gute Arbeitsmöglichkeiten in den Städten gibt und auf der anderen Seite schöne Freizeitmöglichkeiten rund um die Städte." Viele dieser ländlichen Regionen sind auch in der Deutschland-Studie weit vorne zu finden: Bad Tölz-Wolfratshausen (Rang 9), Breisgau-Hochschwarzwald (Rang 11) oder Südliche Weinstraße (Rang 17). Doch auch hier steigen inzwischen die Mieten.

Land-Soli als Lösung?

Solche Probleme sind den Menschen in Ellweiler komplett fremd. Sie bräuchten einfach mehr Geld, nur wie soll das gehen? Eine Idee wäre ein Land-Soli. Auch hierzu gibt es eine repräsentative Umfrage und tatsächlich wären mehr als 40 Prozent der Befragten bereit, eine zusätzliche Steuer für verarmte ländliche Regionen zu zahlen. Ansonsten wird Ellweiler vermutlich noch weiter abrutschen. Im Gesamtranking belegt die Region Birkenfeld zu der Ellweiler gehört nur Rang 264 von 401.

Alle Informationen zur Studie und zu den einzelnen Regionen gibt es hier:
deutschland-studie.zdf.de

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.