ZDFheute

Argentinien schränkt Devisenhandel ein

Sie sind hier:

Wirtschaftskrise - Argentinien schränkt Devisenhandel ein

Datum:

Mehrfach wurde Argentiniens Kreditwürdigkeit bereits herabgestuft. Nun will die Regierung gegen die Krise vorgehen. Eine der ersten Aktionen betrifft den Devisenhandel.

Immer mehr Läden in Argentinien müssen schließen. Archivbild
Immer mehr Läden in Argentinien müssen schließen. Archivbild
Quelle: Claudio Santisteban/dpa

Inmitten einer schweren Wirtschaftskrise wird Argentiniens Regierung den Devisenhandel einschränken. Die Zentralbank werde Bedingungen festlegen, unter denen der Zugang zum Devisenmarkt sowie Auslandsüberweisungen der Zustimmung der Notenbank bedürfen, heißt es in einem Dekret. Die Regierung halte das für notwendig, um das normale Funktionieren der Wirtschaft zu gewährleisten.

Argentiniens Landeswährung steht unter Druck, nachdem bei Vorwahlen der wirtschaftsliberale Präsident Mauricio Macri eine Niederlage hinnehmen musste.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.