Sie sind hier:

Influencerin Diana zur Löwen - Von der Fashion-Vloggerin zur Politik-Erklärerin

Datum:

Sie ist eine der einflussreichsten Influencerinnen des Landes - mit mehr als einer halben Million Fans auf Instagram und Youtube. Dort will sie jetzt der Politik mehr Raum geben.

Influencerin: Diana zur Löwen
Gibt längst nicht mehr nur Beauty-Tipps: Influencerin Diana zur Löwen.
Quelle: Picture Alliance

heute.de: Diana, Sie sind auf Instagram und Youtube vor allem durch Inhalte im Bereich Mode und Beauty bekannt geworden. Seit einiger Zeit befassen Sie sich dort nun auch mit politischen Inhalten. Warum?

Diana zur Löwen: Ich habe eine Zeit lang keine Nachrichten geguckt, keine Zeitung gelesen und nur in meiner eigenen Welt gelebt. Vor drei Jahren hatte ich dann die tolle Möglichkeit, Jean-Claude Juncker zu interviewen und ich fragte mich nur: Jean-Claude Wer? Da dachte ich, wie kann das denn sein, dass jemand so wichtig ist und ich weiß das nicht. Für mich war an diesem Punkt klar, dass ich etwas ändern muss. Ich glaube, es ist ganz wichtig, dass wir jungen Menschen nicht nur in unserer Blase leben, sondern auch gucken, was außerhalb unseres Instagram-Algorithmus passiert.

heute.de: Welche politischen Themen beschäftigen Sie derzeit?

Zur Löwen: Natürlich sind die Themen rund um Fridays for Future, Klimawandel und Nachhaltigkeit unglaublich relevant und präsent. Und ich finde es sehr schockierend, dass extremere Parteien wie die AfD immer mehr Zustimmung erfahren.

heute.de: Hat Sie die Tatsache, dass Sie sich auf Ihren Social-Media-Kanälen verstärkt mit politischen Inhalten befassen, Follower gekostet?

Zur Löwen: Es gibt vielleicht ein paar wenige, die sagen, ich würde mir weniger Politik wünschen, aber ich glaube, die meisten sind eigentlich dankbar dafür. Meine Zuschauer schreiben mir auch, dass sie es cool finden, dass ich ihnen nicht nur die hippen Food-Spots in einem Land zeige, sondern dass ich auch mal frage, was denn eigentlich Shabbat ist und warum man das hier feiert [Diana zur Löwen ist zum Zeitpunkt des Interviews in Tel Aviv]. Ich versuche immer Themen zu finden, bei denen man gerade am Alltag von jungen Menschen erlebt, dass Politik auch Leben verändern kann. Die Besteuerung von Periodenprodukten finde ich ein gutes Beispiel dafür. Viele meiner Zuschauer haben die Petition unterschrieben und gemerkt: Krass, ich hab diese Petition unterschrieben und jetzt wird das Gesetz geändert!

heute.de: Fühlen Sie sich von den politischen Parteien repräsentiert?

Zur Löwen: Ich glaube, dass mir in den Parteien die Vorbilder fehlen. Ich habe schon verschiedene Politiker getroffen, aber es gibt wenige, zu denen ich richtig aufblicke. Mir fehlen die jungen Gesichter. Und die Parteien müssen an ihrer Kommunikation arbeiten. Sie müssen die jungen Menschen informieren, aber nicht so wie bei CSYOU [Youtube-Kanal der CSU], wo andere Parteien schlecht gemacht werden. Nachrichten müssen auch seriös bleiben und nicht mit Emojis gestaltet werden, um scheinbar cooler zu sein. Die Leute wollen auch nicht für dumm verkauft werden.

heute.de: Empfinden Sie Ihren Followern gegenüber eine besondere Verantwortung?

Zur Löwen: Natürlich habe ich eine Verantwortung. Aber die habe ich auch, wenn es um eine Kaufempfehlung geht. Ich muss schon genau überlegen, wofür ich Werbung mache. Hätte mich zum Beispiel vor sechs Jahren jemand gefragt, ob ich mal mit Coca-Cola zusammenarbeiten würde, hätte ich gesagt: Wow, Coca-Cola. Und heute kann und will ich das gar nicht mehr machen. Ich kann meinen Zuschauern kein Zuckerwasser verkaufen.

heute.de: Könnten Sie sich vorstellen, in die Politik zu gehen?

Zur Löwen: Jein. Das ist eine sehr schwierige Frage, weil ich mich aktuell keiner Partei so richtig zugehörig fühle. Was ich mich immer mehr frage, ist, wie ich mehr bewegen kann: durch Social Media oder wenn ich in die Politik gehe. Mich interessieren auch so viele Themen und ich könnte mich aktuell auf nichts spezialisieren. Und das mag ich ja an meinem Job so, dass ich heute hierüber reden kann und morgen darüber.

Das Interview führte Luise Hermann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.